06. Aug 2018

Urheberrecht: Abmahnung? – Was tun?

Haben Sie eine Abmahnung im Briefkasten? Bleiben Sie ruhig, wir helfen Ihnen. Befolgen Sie die folgenden vier Schritte:

1) Abmahnung nicht wegwerfen!

Wir raten Ihnen dringend davon ab, die erhaltene Abmahnung einfach zu ignorieren oder wegzuwerfen. Lassen Sie die Ihnen in dem Abmahnschreiben gesetzte Frist kommentarlos verstreichen, ist der Abmahnende zu einer Klage gegen Sie berechtigt. Die Erfahrung zeigt auch, dass die Abmahner von ihrem Klagerecht in den meisten Fällen auch Gebrauch machen. Werden Sie also nach Ihrem Schweigen verklagt, tragen Sie die Gerichtskosten auch dann, wenn Sie das Klageverfahren gewinnen - hier gilt nämlich die Antwortpflicht des Abgemahnten!

Kommt das Gericht zur Überzeugung, dass die Klage gegen Sie begründet ist, wird das erkennende Gericht in der Regel eine einstweilige Verfügung erlassen. Die Kosten, die bis dahin für Anwälte und das Gericht aufgelaufen sind, werden die von Ihnen ursprünglich geforderte Zahlung in der Regel um ein Vielfaches erhöhen.

2)    Unterschreiben Sie nichts ungeprüft!

Wir raten dringend davon ab, die Ihnen zugesandte Unterlassungserklärung – ohne vorherige Überprüfung durch einen spezialisierten Anwalt – zu unterschreiben. Bei der Unterlassungserklärung handelt es sich um eine Verpflichtung für die Zukunft (mind. die nächsten 30 Jahre, oft länger), welche ausschließlich Belastungen für Sie mitbringt. Auch zeigt die Erfahrung, dass der Abmahnende Schuldanerkenntnisse, Zahlungsverpflichtungen oder andere unberechtigte Zugeständnisse in die Unterlassungserklärungen aufnimmt. Eine solche Ausgestaltung der Unterlassungserklärung ist nicht rechtens.

3)   Zahlen Sie nicht!

Oft sind die geforderten Beträge auch bei grundsätzlich berechtigten Abmahnungen überhöht. Ob die Höhe der Summe in Ihrem Fall angemessen ist, sollte ein spezialisierter Anwalt überprüfen.

4)    Unverbindliche und kostenfreie Ersteinschätzung!

Suchen Sie kompetente anwaltliche Hilfe, so kontaktieren Sie uns. Gerne erörtern wir mit Ihnen rechtliche Lösungsmöglichkeiten zu Ihrem konkreten Fall.

 

Unverbindliche und kostenfreie Erstprüfung! Kontaktformular oder E-Mail

 

Telefonischer Kontakt:

0711 / 9580 1250