02. Apr 2019

Arbeitsrecht: Bonner "General-Anzeiger" von Massenkündigungen betroffen

zahlreiche Kündigungen beim Bonner General-Anzeiger sind bereits erfolgt. Die Angst vor weiteren Kündigungen steigt jedoch weiter.

Der General-Anzeiger, eine regionale Tageszeitung in NRW, welche bereits seit 125 Jahren erscheint, hat seit Juni 2018 einen neuen Eigentümer, die Rheinische Post Mediengruppe aus Düsseldorf. Möglicherweise führte dieser Wechsel zu dem massiven Stellenabbau. Betroffen sind unter anderem Teile der Personalabteilung, der internen Dienste und der Verwaltung. 

Die Lokalredaktion des Bonner "General - Anzeigers" ist von den jetzt ausgesprochnen Kündigungen zwar noch nicht betroffen, viele Mitarbeiter befürchten aber, dass es eine weitere Kündigungswellse geben wird. 

Haben auch Sie eine Kündigung erhlaten? Lassen Sie unbedingt Ihre Ansprüche von spezialisierten Anwälten prüfen.

Unsere Arbeitsrechtsexperten stehen Ihnen – gerne auch telefonisch unter der Rufnummer 0711 / 9580 1250 oder per E-Mail: info@hos-recht.de – zur Verfügung. 

 

Mehr zu arbeitsrechtlichen Themen erfahren Sie hier.

Mehr zum Handy am Arbeitsplatz erfahren Sie hier. 

Mehr zum Wettbewerbsverbot im Arbeitsrecht erfahren Sie hier.

Mehr über das Arbeitszeugnis erfahren Sie hier.

Mehr zum Beschäftigungsrecht im Arbeitsrecht erfahren Sie hier.

Mehr zur Stellung des Datenschutzbeauftragten im Arbeitsrecht lesen Sie hier.

Mehr zur Abmahnung im Arbeitsrecht finden Sie hier

Mehr zu Urlaubsansprüchen im Arbeitsrecht finden Sie hier

Mehr zum Schadensersatz im Arbeitsrecht finden Sie hier.

Mehr zu Arbeitstagen im Arbeitsrecht lesen Sie hier. 

Mehr zum Mindestlohn finden Sie hier.

Mehr zum befristenten Arbeitsvertrag finden Sie hier.

Mehr zur sexuellen Belästigung am Arbeitsplatz finden Sie hier.  

Mehr zur Arbeitnehmerhaftung finden Sie hier.

Mehr zur Handynutzung am Arbeitsplatz finden Sie hier.