11. Apr 2018

Geschlossene Fonds: MPC Sachwert Rendite-Fonds Japan - in wirtschaftlicher Schieflage

Der im Jahr 2008 von dem Emissionshaus MPC Capital AG aufgelegte Immobilienfonds MPC Sachwert Rendite-Fonds Japan GmbH & Co. KG ist durch den stark gesunkenen Verkehrswert der Fondsimmobilien in eine wirtschaftliche Schieflage geraten. Was können Anleger tun, um ihr Geld noch zu retten?

Unsere Mandanten berichten uns von haarsträubenden Falschaussagen im Rahmen der Verkaufts-/Beratungsgespräche. So wurde der Fonds zahlreich als eine sichere und wertbeständige Anlage in Immobilien vorgestellt. Der Fonds biete deutschen Anlegern die Möglichkeit sich an einem Immobilienfonds in Japan zu beteiligen. Die Investition erfolge in 9 Immobilien, die ausschließlich gut vermietet wären. Die Anleger sollten an den laufenden Mieteinnahmen und der langfristigen Wert-entwicklung der Objekte partizipieren.

Die dem Fonds immanenten und schwerwiegenden Risiken blieben indes in den meisten Fällen unerwähnt. So wurde oft verschwiegen, dass es sich bei dem Fonds um eine unternehmerische Beteiligung handelt. Dies ist gleichbedeutend damit, dass solche Beteiligungen hohe Risiken haben, die bis hin zum Totalverlust gehen können. Zur kontinuierlichen Vermögensbildung ist der Fonds trotz der Investitionen in Immobilien daher nicht geeignet. Nicht erörtert wurde die Tatsache, dass es für geschlossene Fondsbeteiligungen nahezu keinen geregelten Zweitmarkt gibt. Oft wurden die Anleger nicht auf das Innenhaftungsrisiko hingeweisen, d.h. es wurde nicht erläutert, dass bereits ausgezahlte Ausschüttungen vollständig zurückgefordert werden können. 

Eine solche Beratung ist alles andere als eine mit der BGH-Rechtsprechung konforme Risikoaufklärung. Anleger, die über die Risiken der Fondsbeteiligung nicht hinreichend aufgeklärt worden waren, sollten ihre Schadensersatzansprüche gegenüber dem Berater/Vermittler nicht aus dem Fokus verlieren.

Denn lassen sich  Beratungsfehler feststellen, hat der betroffene Anleger in der Regel die folgenden Ansprüche:

  • Rückzahlung des eingezahlten Kapitals,
  • entgangenen Gewinn auf das in dem Fonds gebundene Kapital,
  • Freistellung von sämtlichen Schäden, die aus den Kapitalanlagen resultieren,
  • Freistellung von der Zahlungspflicht gemäß § 172 Abs.4 HGB,
  • Freistellung von wirtschaftlichen Schäden aus einer etwaigen Inanspruchnahme Dritter, 
  • Erstattung der außergerichtlichen Rechtsverfolgungskosten.

 

Gerne unterstützt Sie die Kanzlei HOS Rechtsanwälte bei den gebotenen rechtlichen Schritten. Der Erstkontakt ist kostenfrei und unverbindlich. 

Telefonischer Kontakt:

0711 / 9580 1250 

E-Mail: info@hos-recht.de

Als Ansprechpartner für Fragen rund um den geschlossenen Fonds MPC Sachwert Rendite-Fonds Japan GmbH & Co. KG stehen Ihnen folgende Rechtsanwälte zur Verfügung:

 

 

Lesen Sie hier mehr zu bestehenden Ausstiegsmöglichkeiten.

Zu weiteren notleidenden MPC Fonds lesen Sie hier. 

Zum notleidenden MPC Lebensversicherungsonfs lesen Sie hier.