06. Dec 2020

Erbrecht: Oberlandesgerichts Dresden, Urteil vom 30.07.2020, Aktenzeichen 8 U 1827/19

Im Rechtsstreit über die Auszahlung eines Sparguthabens trägt die Bank die Beweislast für die Erfüllung.

Dies gilt auch dann, wenn die letzte Kontobewegung viele Jahre zurückliegt und der Gläubiger statt des Sparbuchs einen Beschluss über dessen Kraftloserklärung vorlegt. Die Bank ist gegen unberechtigte Inanspruchnahme hinreichend dadurch geschützt, dass sie im Verfahren über die Kraftloserklärung das Abhandenkommen des Sparbuchs bestreiten kann.

 

Haben auch Sie Fragen zum Erbrecht und/oder möchten Sie eine kompetente Beratung hinsichtlich Ihrer Vermögensnachfolge? 

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht Anna O. Orlowa steht als kompetente Ansprechpartnerin für alle erbrechtlichen Fragen zu Ihrer Verfügung.

 

Weitere Entscheidungen zum Erbrecht finden Sie hier (OLG Nürnberg, 04.08.2020)

Weitere Entscheidungen zum Erbrecht finden Sie hier (OLG München, 19.08.2020)

Kontaktieren Sie uns! Wir rufen zurück.

Mit * markierte Formularfelder sind Pflichtfelder.