16. Jan 2015

Fremdwährungsdarlehen: Schweizer Franken Darlehen - bringt die Franken-Freigabe weitere Schäden?

15.01.2015: Als unverzügliche Reaktion auf die Stellungnahme des EU-Generalanwalts zur EZB-Politik vom 14.01.2015 und die dadurch drohenden Staatsanleihekäufe durch die Europäische Zentralbank (EZB), gab die Schweiz einen Tag später die Bindung des Franken an den Euro auf. An den Devisenmärkten brach Panik aus. In einer ersten Reaktion fiel der Eurokurs zum Schweizer Franken wie ein Stein.

Was bedeutet das für Ihr Fremdwährungsdarlehen vor allem für Ihr Schweizer Franken Darlehen?

 

Schweizer Franken Darlehen  wurden oft als Immobilienkredite und sogenannte Schweizer Kredite (Privatkredite ohne Schufa-Prüfung) empfohlen. Der Wegfall der Wechselkursuntergrenze führt zu einer starken Aufwertung des Schweizer Franken, gleichzeitig gerät der Euro massiv unter Druck. Die unmittelbaren Folgen für den Verbraucher, vor allem den Kreditnehmer, sind ebenfalls gravierend. Haben Sie ein Schweizer Franken Darlehen aufgenommen, so müssen Sie - ungeachtet der Entwicklung auf dem Finanzmarkt und trotz sinkender Zinsen - das Darlehen in Euro zurückzahlen. Der Euro verlor indes zeitweise mehr als 20 Prozent gegenüber dem Schweizer Franken (CHF). Im Ergebnis kommt der Höhenflug des Schweizer Franken (CHF) dem deutschen Schweizer Franken Darlehensnehmer teuer zu stehen, denn Sie, als Darlehensnehmer, müssen schlicht und ergreifend mehr bezahlen!

Schlimmstenfalls wird der Kleinanleger, der auf die eigene Immobilie zur Altersvorsorge baute gezwungen sein, sich mit Verlusten von seinem Betongold zu verabschieden.

Was können Sie tun?


Die unerwartete aktuelle Entwicklung und der Einbruch auf den Finanzmärkten zeigen nochmals, dass der Abschluss eines Fremdwährungsdarlehens, auch eines Schweizer Franken Darlehens eine unkalkulierbare Wette auf die Entwicklung der Wechselkurse ist. Wurden Sie auf die hohen Risiken eines Schweizer Franken Darlehens von Ihrem Bank- bzw. Sparkassenberater nicht hingewiesen, können Ihnen Schadensersatzansprüche gegen das Finanzinstitut zustehen. Eine weitere Möglichkeit sich trotz der aktuellen Entwicklung schadlos zu halten, ist die Erklärung des Widerrufs Ihres Schweizer Franken Darlehens. Sollte die Widerrufsbelehrung nicht richtig sein, so ist die Frist für eine Widerrufserklärung auch nicht abgelaufen.

Im Ergebnis kann jedem Schweizer Franken Darlehensnehmer nur empfohlen werden, seinen konkreten Fall durch einen spezialisierten Anwalt überprüfen zu lassen.

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie sich anwaltlich beraten lassen? Gerne unterstützt Sie die auf das Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei HOS Rechtsanwälte bei den gebotenen rechtlichen Schritten – der Erstkontakt ist (anders als bei vielen anderen Rechtsanwaltskanzleien) kostenlos und unverbindlich.

 

Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns, gerne auch per E-Mail

Telefonischer Kontakt:

0711 / 9580 1250 

 

Weitere Artikel: Fremdwährungsdarlehen – Schäden in Millionenhöhe